Skip to content

How to… Ausbildung im Livestream

Am 22. September 2021 um 10 Uhr war es soweit: Die Ausbildung von Müller-Elektronik ging erstmals live auf Sendung

So ein Livestream war für uns etwas komplett Neues. Als Plattform hatten wir YouTube ausgewählt. Daher mussten wir uns zunächst einmal informieren, wie man überhaupt einen Livestream auf YouTube bringt und was genau man dafür alles benötigt.

Neben einer guten Internetleitung benötigt man nämlich auch eine Software oder ein Gerät, das den Livestream zu YouTube überträgt. Bei unseren Recherchen sind wir immer wieder auf die quelloffene Software “Open Broadcaster Software” (OBS) gestoßen, mit der wir uns folglich intensiver beschäftigten.

Nachdem wir uns grob in OBS eingearbeitet hatten, ging es richtig zur Sache. In OBS  wurden viele Szenen angelegt, die für die geplanten Wechsel der Kameraperspektive notwendig sind. In mehreren Testläufen mit OBS und YouTube identifizierten wir verschiedene Fehlerquellen identifiziert und beseitigten diese. Zur Optimierung der Tontechnik wurden Mikrofone und ein Mischpult ausgeliehen, damit die Gespräche auch wirklich bestmöglich verständlich sind.

Am Tag vor dem Livestream gab es die Generalprobe, nachdem technisch alles ausgelotet war. Dabei wurde der komplette Ablauf einmal durchgespielt – unter den stets wachsamen Augen unseres Kollegen Daniel, der mit seinem Feedback  dafür sorgte, hier und da die Qualität vom Livestream noch etwas aufzupolieren. 

Ausbildung bei Müller-Elektronik

Noch einmal ansehen?

Die Aufzeichung des Livestream-Beitrags steht hier nun dauerhaft zur Verfügung!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Während des Livestreams gab es verschiedene Aufgaben: Dabei musste der Moderator Benedikt hauptsächlich die Ruhe bewahren, während es in der Technik bei Florian eher weniger ruhig war. Die Mikros mussten bei den Schalten stumm- und anschließend wieder laut geschaltet werden, die Szenenwechsel mussten perfekt im Timing erfolgen, die Fragen mussten von YouTube sortiert und dem Moderator zur Verfügung gestellt und der Status des Streams beobachtet werden.

Alles in Allem hat die gute Vorbereitung sich ausgezahlt: Es gab keine schwerwiegenden Probleme während des Streams und der reibungslose Ablauf wirkte sich positiv aus und schuf eine entspannte Atmosphäre während des Streams und der Interviews.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden, insbesondere den mitwirkenden Azubis, Kolleginnen und Kollegen, die ihre Nervosität besiegten und damit der Ausbildung bei Müller-Elektronik ein Gesicht gegeben haben.

Ein Beitrag von:

Benedikt Krüger

Benedikt Krüger

Leitung Technische Ausbildung

Florian Deppe

Florian Deppe

Ausbildungsleitung Elektroniker:in für Geräte und Systeme

Möchten Sie sich zu einem unserer Newsletter 
anmelden?

*“ zeigt erforderliche Felder an

Newsletter-Auswahl
Bitte wählen Sie aus, in welche Verteiler Ihre E-Mail-Adresse aufgenommen werden soll:

Bitte wählen Sie aus, in welcher Sprache Sie den/die Newsletter empfangen möchten:

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.